Impfpflicht gescheitert. Können wir aufatmen? – Das namentliche Abstimmungsergebnis


Beitrag von Dr. med. Paul Brandenburg

Die Impfpflicht ab 60 Jahren wurde im Bundestag abgelehnt, die allgemeine Impfpflicht ab 18 war schon vorher gescheitert. Viele Menschen in Deutschland, egal ob geimpft oder nicht, haben durchgeatmet. So auch Dr. Paul Brandenburg, Notfallmediziner und Podcast-Stimme von „Nacktes Niveau“.

Können wir aufatmen? Unwahrscheinlich. Weil die Tat versucht wurde. Es hat ein Gewaltverbrecher versucht, nachts in dein Haus einzudringen, und ist gescheitert. Bist du dann erleichtert, wenn der nicht geschnappt wurde und abgehauen ist? Der kommt wieder!

Brandenburg bezeichnet Karl Lauterbach als politischen Gewaltverbrecher
Dieser Mann ist ein systematischer und berufsmäßiger Lügner und Hetzer.

Alles, was Lauterbach seit zwei Jahren über die Gefährlichkeit von Ungeimpften und den Nutzen der Impfstoffe verbreitet, ist nachweislich gelogen
Lauterbach und seine skrupellosen Helfer sind im ersten Anlauf gescheitert, aber: sie werden es wieder versuchen.

Dr. Paul Brandenburg absolvierte sein Medizinstudium an der Berliner Charité. 2013 wurde er mit seinem Buch „Kliniken und Nebenwirkungen“ medial bekannt. Später dann durch seine tiefgreifende Kritik an den Corona-Maßnahmen.

08.04.2022 mehr...

Video: https://www.youtube.com/watch?v=DCmfff3eyDY


Die allgemeine Impfpflicht in Deutschland ist vom Tisch
, auch für Menschen ab 50 oder 60 Jahren. Das freut mich ungemein, und ich gebe zu: Ich habe nicht damit gerechnet. Es gab Freudentränen in Berlin – und sicher auch anderswo. Die sozialen Kanäle sind im Freuden- und Siegestaumel, jetzt kursiert der Hashtag #LauterbachRuecktritt.

Katastrophen-Karl – ntv nannte ihn «Karlchen Chaos» – hat heute seinem Namen mal wieder alle Ehre gemacht:
«Omikron ist deshalb eine etwas mildere Variante, weil so viele Menschen schon geimpft sind.»
Dieser Satz widerspricht gesicherten wissenschaftlichen Erkenntnissen.

«Wenn es nicht so wäre, wenn sich alle so verhalten hätten, wie es hier zum Teil vorgetragen wird, und niemand hätte sich impfen lassen, dann hätten wir jetzt eine lupenreine Katastrophe und wären im völligen Lockdown.»
Hätte, hätte, wäre. Ich kann diesem Menschen nicht mehr zuhören. Er hat sich so oft selbst und der Wissenschaft widersprochen, dass ich ihm kein Wort mehr glaube. 2021 hat er passenderweise gesagt:
«Die Wahrheit also, also die Wahrheit, führt in sehr vielen Fällen zum politischen Tod, ich bitte Sie!»

Jetzt sitzt Lauterbach auf Millionen Impfdosen, deren Haltbarkeitsdatum abläuft. Sein Vorgänger Spahn und er haben so viele Impfdosen bestellt – und von unseren Steuergeldern bezahlt –, dass jeder Bundesbürger knapp siebenmal geimpft werden kann.
Ich hoffe, dass die Fehlentscheidungen, die Unwahrheiten und die mutmaßliche Korruption zu seinem – und nicht nur zu seinem – politischen Tod führen.

Sarah Wagenknecht hat es kurz und knapp auf den Punkt gebracht:
«Die Impfstoffe schützen nicht davor, sich und andere zu infizieren. Schwere Verläufe sind mit Omikron zum Glück so selten geworden, dass selbst trotz Rekord-Inzidenzen kein Krankenhaus überlastet war. Wie gut die Impfung gegen künftige Mutationen schützt, weiß kein Mensch. Und dann häufen sich auch noch Berichte über Nebenwirkungen und Impfschäden

Wie geht es jetzt weiter? Natürlich gibt es Hoffnung, wenn die Mehrheit im Deutschen Bundestag gegen eine Impfpflicht ist. Natürlich haben die Aufklärung, die Spaziergänge und der Widerstand etwas gebracht. Da sind Freude, Stolz und Schulterklopfen gerechtfertigt! Es gab ja lange genug kaum Anlass dafür.

Nur: Wir dürfen nicht nachlassen.
Es ist ein sehr langer Weg zu Freiheit und wirklicher Demokratie. Stichworte: Krieg, Inflation, Versorgungsengpässe, Konzentration von Geld und Macht.

Und die einrichtungsbezogene Impfpflicht gibt es immer noch.
Im Supermarkt trägt die grosse Mehrheit freiwillig Maske. Und ich weiss aus erster Hand, dass es Schulen gibt, in denen trotz Aufhebung der Maskenpflicht fast alle Schülerinnen und Schüler weiter Maske tragen – auch auf ihrem Platz während des Unterrichts. Wer sich ein bisschen auskennt mit den wissenschaftlichen Fakten zu den Themen Maske und Schwere der Erkrankung bei jungen Menschen, schlägt die Hände über dem Kopf zusammen.

07.04.2022 mehr...


Nach dem Impfpflicht-Aus: Die wahren Helden von heute

Die wahren Helden, die den Sieg der Demokratie, der freien Entscheidung der Bürger gegen das Diktat einer Polit-Schickeria erkämpft haben, sind diejenigen, die unbeirrt Montag für Montag demonstrieren. Bei Wind und Wetter, bei klirrender Kälte und strömendem Regen.

Man kann zu diesem Thema stehen, wie man will, selbst geimpft sein oder nicht: Aber eine Pflicht für eine höchst umstrittene Methode zur Bekämpfung von Corona, das war das Hirngespinst von Panik-Politikern und ihren Hof-Wissenschaftlern. In einem geschwurbelten Verschwörungston, garniert mit Fakenews vom Feinsten, hatten diese Söders, Lauterbachs und Co. uns weismachen wollen, eine Pflicht, ein Zwang, eine Entmündigung des Volkes sei der einzige Weg.

Allein die AfD, Kubicki von der FDP und Sahra Wagenknecht von den Linken blieben unbeirrt auf Gegenkurs. Das sollte man nie vergessen. Die Krönung des Wahnsinns war jene Religionsbeamtin an der Spitze der EKD, die doch tatsächlich unbeirrt verkündete, die Impflicht müsse her, „weil es wissenschaftlich nachgewiesen sei, dass es keine nennenswerten Nebenwirkungen gibt“. Pustekuchen! So viel Verschwörungs-Tremolo war noch nie!

Oder jene falschen Propheten wie Kretschmann oder Kretschmer, Ethikrat oder RKI, Montgomery oder Drosten … Versager auf der ganzen Linie, die keine, aber auch keine kritische Stimme gegen den Impf-Wahn und die unverhältnismäßigen Maßnahmen gelten lassen wollten. Keine!

Es wird nicht viel zu verzeihen geben, lieber Herr Spahn. Es wird viel abzurechnen und abzustrafen geben, so ist das nämlich in einer rechtsstaatlichen Demokratie. Kollege Heribert Prantl war es doch, der schon vor zwei Jahren meinte, man dürfe als Journalist nicht schweigen, "wenn unter dem Deckmantel der Volksgesundheit demokratische Rechte eingeschränkt werden".

08.04.2022 mehr...


Das namentliche Abstimmungsergebnis: wer hat mit Nein, wer hat mit Ja gestimmt?

Hier das namentliche Abstimmungsergebnis als PDF des vielversprechendsten Antrages. Unser Dank gebührt allen Abgeordneten, die gegen ihre Fraktion mit «nein» gestimmt haben.

Bitte melden Sie jede Impfnebenwirkung! Abgesehen von Meldungen über den plötzlichen Tod von Geimpften erreichen uns täglich neue Mitteilungen über Impfnebenwirkungen. Haben Sie Ihre Impfnebenwirkungen schon gemeldet? Die Meldepflicht liegt beim Betroffenen! Würden alle Nebenwirkungen gemeldet, wäre die Impfkampagne schon längst eingestellt! hier klicken

Keine Angst vor Corona! An jedem einzelnen Tag Ihres bisherigen Lebens war die Gefahr, infolge einer anderen Atemwegserkrankung zu sterben, höher, als die heutige Gefahr, an Covid-19 zu sterben hier klicken

Ohne Impfkampagne wäre die "Pandemie" längst beendet. Heute 3,1-mal mehr aktive Corona-Fälle und 3,2-mal höhere 7-Tage-Inzidenz als vor der Impfkampagne hier klicken

>>> Die herbeigetestete Pandemie - alle CORONA NEWS hier klicken <<<


zurück zur Startseite