Die neuesten Infos zu Covid-19

Das neue Zeitalter ist gekennzeichnet durch die rücksichtslose Expansion und Verwirklichung der eigenen Interessen in den Bereichen Politik, Wirtschaft und Medizin. Deswegen ist bei alledem zu bedenken: Politiker und Politikberater (auch Virologen) sind Machtmenschen. Wenn diese zu irgendeiner Zeit irgendetwas zu sagen haben, nutzen sie ihre momentane Macht, zwingen ihren Willen der Allgemeinheit auf und korrigieren die Gesetzgebung nach ihrem Geschmack. Häufige Folge sind schlecht gemachte Regeln, Verordnungen und Gesetze.

Zurzeit diffamieren undemokratische Bewegungen in der Politik die Menschen, die sich Sorgen um ihre Grundrechte machen oder der Politik, den Medizinern und den Medien vorwerfen, Panikmache zu betreiben, undifferenziert als „Verschwörungstheoretiker, Rechtspopulisten, Impfgegner, Esoteriker und Aluhutträger“. Ehrliche und kluge Köpfe gibt es unter den Politikern wenige. Undialogische Spalter der Gesellschaft dagegen gibt es sehr viele, z. B. die Meinungsmacher Markus Lanz (nach ihm benannte Talkshow), Oliver Welke (heute-show), Christian Ehring und Sarah Bosetti (extra 3). Sie diffamieren Demonstranten: sie würden für das Recht demonstrieren, andere Menschen für die eigene Freiheit sterben zu lassen. Ihre Aussagen sind undifferenziert, unüberlegt und dumm. Zeichen der Zeit: Viele Institutionen säen Zwietracht und spalten die Gesellschaft. Dieses Phänomen wird durch die Kontroversen rund um Corona erheblich verstärkt. Selbst die Witzemacher der Nation, die früher nur lustig waren - ich denke an Satiriker und Komiker wie Torsten Sträter und Carolin Kebekus - sehen ihren Lebenssinn mittlerweile darin, einen Keil in die Gesellschaft zu treiben.

Jeder hat in dieser selbstgemachten Krise seine eigene Meinung - sogar diejenigen, die über kein medizinisches Wissen verfügen und nicht einmal den Unterschied zwischen Viren und Bakterien kennen. Als langjähriger Leiter der medizinisch-wissenschaftlichen Abteilung eines RiliBÄK-zertifizierten Instituts für klinische Chemie, Hämatologie, Mikrobiologie und Immunologie bin ich der Wissenschaft verpflichtet. Deshalb bemühe ich nicht meine persönliche Meinung, sondern berichte über Erkenntnisse (Immunologie, Virologie, Statistik) und Beobachtungen. Diese resultieren u. a. aus hunderten Telefonaten, die ich mit an Covid-19 erkrankten Menschen und mit Therapeuten geführt habe.
Zum Lockdown stelle ich fest: Der durch ihn stattgefundene und noch stattfindende wirtschaftliche und soziale Schaden und vermutlich auch der Verlust an Menschenleben werden weitaus größer sein als sein gesundheitlicher Nutzen. Die Verhältnismäßigkeit ist nicht gewahrt; der Staat bricht das Recht, weil er glaubt, recht zu haben.
Die ineffektiven Coronamaßnahmen verursachten und verursachen Kündigungen und Einkommenseinbußen. Viele Menschen kommen damit kaum über die Runden. Kredite können nicht mehr bedient werden. Besonders betroffen sind selbstständige Kleinunternehmer, Solo-Selbstständige und Freiberufler. Sie fürchten um ihre Existenz, denn ihre Veranstaltungen, Kurse und Seminare wurden abgesagt, ihre Läden wurden geschlossen und Aufträge sind eingebrochen. Das führte zu Umsatzeinbußen von bis zu 100 %. Wirtschaftliche Planungssicherheit und damit auch Lebens- und Rechtssicherheit sind verloren gegangen.
Auf der anderen Seite gibt es Profiteure dieser selbstgemachten Krise, die in ihren Elfenbeintürmen sitzend von den Problemen ihrer Mitmenschen nichts mitbekommen. Z. B. die Rentner, Pensionäre und Staatsbediensteten, welche die gleichen Einkünfte wie vor der Krise haben, letztere sogar noch mit Corona-Sonderprämien überschüttet werden, und sich über das urlaubsähnliche und entschleunigte Leben freuen - zum Unmut der anderen. Denn Corona bedeutet für die erste Gruppe massive finanzielle Verluste, wovon sich ein großer Teil in seinem restlichen Leben nicht mehr vollständig erholen wird, für die zweite Gruppe lediglich ein Verlust an Gaumenfreuden, weil das Lieblingslokal Pleite ging, oder Verlust an Urlaubsfreuden, weil die Kreuzfahrt abgesagt wurde. Ängste, Zukunftssorgen, mangelnde soziale Kontakte und das Hochkommen alter Konflikte beobachtet man überall.
Wir haben ausreichend hochwirksame biologische Behandlungsmethoden, die in der Lage sind, das körpereigene Immunsystem zu stärken (die einzige wirklich wirksame Waffe im Kampf gegen Viren), zur Bekämpfung von Covid-19 zur Verfügung. Leider werden diese nicht getestet, und Heilpraktiker dürfen sie nicht anwenden, weil ihnen lt. Infektionsschutzgesetz die Behandlung von Covid-19 verboten ist. Grundsätzlich stellt sich auch die Frage, ob eine Klinikeinweisung von an Covid-19 erkrankten Menschen nicht mehr Nachteile als Vorteile in sich birgt (siehe hohe Sterblichkeitsrate infolge Zwangsbeatmung und Ansteckung mit Krankenhauskeimen). Obwohl ich zur Risikogruppe gehöre, bereitet mir nicht Corona Angst, sondern der voranschreitende Demokratieverlust, insbesondere die Einschränkungen der Meinungsfreiheit.

Wer sind wir?  –  Wir sind die mündigen Bürger!
Wem glauben wir?  –  Wir glauben Politikern und Medien!
Warum tun wir das?  –  Weil wir uns nicht selbst informieren!
Warum informieren wir uns nicht selbst?  –  Weil wir keine Verschwörungstheoretiker sein wollen!
Woher wissen wir, wer Verschwörungstheoretiker ist?  –  Aus Politik und Medien!

Deshalb: Informieren Sie sich hier. Sonst sind Sie einseitig informiert.
Die neuesten Infos: chronologisch von unten nach oben >>>

Ärzte für Aufklärung ist eine interdisziplinäre Arbeitsgemeinschaft von Ärzten und Wissenschaftlern, die der Öffentlichkeit ihre fachliche Expertise im Zusammenhang mit der COVID-19-Pandemie zur Verfügung stellt. Die seriöse Aufklärung des tatsächlichen medizinischen Sachverhaltes bildet eine notwendige Grundlage zur Beurteilung und Ausgestaltung von medizinischen und politischen Maßnahmen im Umgang mit dem Virus.
Ärzte für Aufklärung ist überparteilich, bekennt sich uneingeschränkt zu Demokratie, Grundgesetz und Rechtstaatlichkeit und wendet sich kritisch gegen Desinformation, Lobbyismus, Demokratieabbau, politische Willkür, gesellschaftliche Spaltung und die Einschränkung von Grundrechten. Mehr: https://www.ärzte-für-aufklärung.de/

Viren und Bakterien werden zukünftig wie der Wetterbericht zu unserem Leben gehören. Denn die Pharmaindustrie hat diesen lukrativen Markt für sich entdeckt und wird ihn auch in Zukunft kräftig bedienen. Unsere Volksvertreter haben unser Immunsystem an die Industrie verkauft. Die willfährige Presse spielt mit und begleitet alles nur allzu gerne mit einer eskalierenden Berichterstattung, die aus der Krise eine Katastrophe macht. Die deutsche Regierung unterstützt die Medien mit 220 Millionen, die österreichische sogar mit einer Milliarde Euro. Eine kritische Berichterstattung wird man deshalb auch in der Zukunft vermissen.
Dieses Geld wäre bei einer doch so großen Bedrohung wie Corona besser bei den 20 Krankenhäusern mit insgesamt 3.000 Betten aufgehoben gewesen, die in Deutschland vom Mai bis November 2020 wegrationalisiert wurden. Auf jeden Fall besser im Gesundheitswesen, als bei der Presse, die nur über die Krankheit berichtet anstatt sie zu heilen und zudem Ängste in der Bevölkerung schürt!
Als der Mensch in die alte Welt der Mikroorganismen eingewandert ist, hat er ein intelligentes Immunsystem entwickelt, um sich gegen negative Umwelteinflüsse zu schützen. Die letzten Millionen Jahre haben wir uns ganz gut miteinander arrangiert, sonst wären wir schon längst ausgestorben. Viren und Bakterien haben gelernt, dass es nicht gut ist, seinen Wirt zu töten, wenn sie selbst überleben wollen. Das kompetente Immunsystem wird daher mit den meisten Erregern fertig, was auch die Einwohner von Ischgl bewiesen haben, von denen über 50 % überhaupt nichts von ihrer durchgemachten Corona-Infektion bemerkt haben. Bei sehr alten und vorerkrankten Menschen sieht es leider - wie bei allen anderen viralen und bakteriellen Infektionen auch - manchmal anders aus.
Fakt: Alle bekannten Virusinfektionen (Cytomegalie, Epstein-Barr, FSME, Hepatitis, Herpes simplex, Varizella-Zoster, Masern u. a.) verursachen fast immer Symptome. Das „neuartige“ Coronavirus dagegen verursacht in ca. 80 % aller Ansteckungsfälle überhaupt keine Beschwerden.
In häuslicher Pflege behandelte Covid-19-Patienten sterben selten. Deswegen ist es nicht verwunderlich, dass der Gesundheitssystemforscher Professor Reinhard Busse von der TU Berlin berichtet: Eine Lektion aus dem bisherigen Verlauf der Pandemie sei, COVID-Patienten aus den Krankenhäusern herauszuhalten. Dort, wo schon das Testen in die Kliniken verlagert gewesen sei, habe das Virus sich stärker ausbreiten können. Wörtlich: „Krankenhäuser sind gefährliche Orte“. (Quelle: https://www.aerztezeitung.de/Politik/Ambulante-Versorgung-sorgte-fuer-milden-Pandemie-Verlauf-413370.html)
Folgende Fragen müssen gestellt werden:
-  Sind die Todesursachen bei in den Kliniken an Covid-19 verstorbenen Patienten Behandlungsfehler?
-  Sind intensivmedizinische Verfahren, Antibiose, Kortison und künstliche Beatmung bei Covid-19 kontraindiziert?
-  Sind die meisten angeblich an Covid-19 verstorbenen Patienten tatsächlich infolge der künstlichen Beatmung gestorben?
-  Sollte, wie bei anderen viralen Infektionen auch, das Hauptaugenmerk der Therapie besser auf die Stärkung des Immunsystems gelegt werden?
-  Ist die Einnahme biologischer Mittel, die die natürliche Infektabwehr stärken, die Therapie der ersten Wahl?
Wir haben ausreichend hoch wirksame biologische Behandlungsmethoden zur Bekämpfung von Covid-19 zur Verfügung. Dazu zählt die Therapie mit biologischen Mitteln, die die natürliche Infektabwehr und das Immunsystem insgesamt stärken (z. B. Phytotherapeutika und Homöopathika wie Pelargonium, Echinacea, Aconitum, Belladonna, Bryonia, Ipecacuanha, Eupatorium und Euphorbium oder immunbiologische und isopathische Mittel wie Bacillus subtilis und Penicillium notatum). Wir dürfen sie jedoch nicht anwenden: Heilpraktikern ist lt. Infektionsschutzgesetz die Behandlung von Covid-19 verboten. Die Anwendung solcher Verfahren ist für die Pharmaindustrie und ihre Helfershelfer unprofitabel, weswegen sie jede Verlautbarung in diese Richtung mundtot macht.

Nüchterne Betrachtung der aktuellen Daten und der Daten des Statistischen Bundesamtes – Sterbefallstatistik 322-Tage-Durchschnitt der letzten Jahre. An jedem einzelnen Tag Ihres bisherigen Lebens war die statistische Gefahr, infolge einer „normalen“ Atemwegserkrankung inkl. bakterieller Lungenentzündungen und Tbc zu sterben, 16 % höher als die gegenwärtige Gefahr, sich mit Covid-19 zu infizieren und daran zu sterben. Seit Ausbruch der Corona-Krise starben in Deutschland (83 Millionen Einwohner) an oder mit einer Covid-19-Infektion 51.873 Menschen. Im gleichen Zeitraum (322 Tage) starben in Deutschland 842.382 Menschen an anderen Krankheiten, z. B. infolge Schlaganfall und Herzinfarkt 303.915 (das sind 6 x so viel als an Covid-19), an Krebs 200.787 (also 4 x so viel), an Atemwegserkrankungen inkl. bakterieller Lungenentzündungen und Tbc 60.342 (1,16 x so viel). Anders ausgedrückt: 36 % sind infolge Schlaganfall und Herzinfarkt gestorben, 24 % sind an Krebs gestorben, 7 % sind an Atemwegserkrankungen inkl. bakterieller Lungenentzündungen und Tbc, 27 % an anderen Krankheiten, jedoch nur 6 % sind an oder mit Covid-19 gestorben.
(Stand 24.01.2021 - Sterbefallstatistik hier klicken)

Dem Bundesgesundheitsminister geht’s finanziell sehr gut! Im Internet wurde die Wohnung von Jens Spahn (CDU) für rund 1,6 Millionen Euro zum Kauf angeboten. Bereits im August hatte der Kauf einer Millionen-Villa durch Spahn inmitten der Corona-Krise zu Diskussionen geführt. Die nun zum Kauf angebotene Wohnung hatte Spahn 2017 von einem Pharma-Manager gekauft, der zwei Jahre später von Spahns Ministerium zum Chef einer staatlichen Firma gemacht wurde. Das Unternehmen kümmert sich um die Digitalisierung im Gesundheitswesen. Ein Schelm, wer Böses dabei denkt. (Stand 22.01.2021 - Quelle: https://www.businessinsider.de/politik/deutschland/wohnung-von-gesundheitsminister-jens-spahn-im-internet-zum-kauf-angeboten-zum-preis-von-1-585-000-euro-d/)

Amtsrichter in Weimar: Corona-VO verfassungswidrig. (Stand 21.01.2021 - Quelle: https://2020news.de/amtsrichter-in-weimar-corona-vo-verfassungswidrig/)

Corona und WIR - Einladung zum Dialog. Angst oder Liebe? Angst und Panik sowie die zunehmende Spaltung in der Gesellschaft sind aus meiner Sicht in großem Maße der unausgewogenen Berichterstattung der Medien geschuldet. Wer täglich und womöglich ausschließlich den sog. Leitmedien folgt, wird in den eigenen Ängsten unnötigerweise fortwährend bestätigt. Deswegen habe ich mich entschlossen, hier einige Links und Buchempfehlungen zu teilen. In der Hoffnung, dass es zum Weiterrecherchieren und kritischem Hinterfragen anregt: http://www.ulrike-fahlbusch.de/angst-oder-liebe.html

Corona-Impfung: Ja oder nein? – was Sie für Ihre Entscheidung wissen sollten. Die Corona-Impfung wurde schneller entwickelt als je eine andere Impfung. Kann das sicher sein? Hier finden Sie Antworten, die Ihnen bei der Meinungsfindung helfen: Wieso ging das so schnell? Wieso werden Schwangere und Kinder nicht geimpft? Welche Risiken bestehen? (Stand 19.01.2021 - Quelle: https://www.news64.info/news/corona-impfung-ja-oder-nein-was-sie-fuer-ihre-entscheidung-wissen-sollten/155172/?pop=1)

Zwischenfälle nach Impfung: Kalifornien zieht Moderna-Impfung aus dem Verkehr. In Kalifornien wurden 330.000 Impfungen gegen das Corona-Virus vorerst aus dem Verkehr gezogen. (Stand 19.01.2021 - Quelle: https://www.news64.info/news/zwischenfaelle-nach-impfung-kalifornien-zieht-moderna-impfung-aus-dem-vekehr/155089/?pop=1)

Apropos Zensur: Von der Gesellschaft für Gesundheitsberatung e.V. Lahnstein erreichte uns am 19.01.2021 folgender GGB-Newsletter: (Auszug) Entgegen aller Hoffnungen auf eine Verbesserung der Situation, beginnt das Jahr für uns mit sehr großen Herausforderungen. Wie auch im letzten Frühjahr können aktuell keine Seminare stattfinden, unsere Vorträge entfallen und auch unsere digitalen Kanäle sind nicht frei von Einschränkungen. So hat dieses Jahr für uns beispielsweise direkt mit der Löschung unseres YouTube-Videos „Virenangst – Gefahr oder Geschäft“ von Dr. med. Gerd Reuther gestartet. Nachdem es bereits 170.000 Aufrufe erreicht hatte und damit eines der meistgesehenen Videos unseres Kanals war, ist es der aktuell immer stärker um sich greifenden Zensur zum Opfer gefallen. Doch wer die GGB schon seit Jahren begleitet, weiß, dass wir uns von diesen Herausforderungen - selbstverständlich nicht zuletzt dank Ihrer herausragenden Unterstützung - nicht unterkriegen lassen. Ganz im Sinne Dr. Max Otto Brukers setzen wir unsere Aufklärungsarbeit unbeirrt fort, auch wenn dafür aktuell andere Wege notwendig sind.
► Möglichkeiten uns zu unterstützen finden Sie hier
Den Vortrag "Virenangst- Gefahr oder Geschäft?" finden Sie hier noch bei Facebook

Offener Brief von “Ärzte stehen auf” für einen verhältnismäßigen und evidenzbasierten Umgang mit Sars-Cov2. Hier finden Sie den offenen Brief der Initiative: https://www.pandalis.de/de/aktuell/detail/artikel/offener-brief-von-aerzte-stehen-auf-fuer-einen-verhaeltnismaessigen-und-evidenzbasierten-umgang-mit-sar/) Sie finden den Text auch unter diesem Link oder als pdf-Datei.

Corona-Maßnahmen sind Lebensfremder Unsinn. Familien inzwischen am Limit. Die Theologin Margot Käßmann (ehemalige Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland) kritisierte die Corona-Regeln und warnt vor weiteren Verschärfungen: Die neue Ein-Personen-Regel ist lebensfremder Unsinn. Merkel und die Ministerpräsidenten haben offenbar keinerlei Vorstellung vom Alltag. Kitas und Schulen dicht, niemanden mehr treffen, aber weiterarbeiten - das funktioniert im wirklichen Leben nicht. Familien sind am Limit. Bei Entscheidungen über Corona-Maßnahmen müssten ab sofort genauso viele Familienexperten mit am Tisch sitzen wie Virologen, sonst werden Maßnahmen verabschiedet, die Familien endgültig fix und fertig machen. (Stand 17.01.2021 - Quelle: https://www.tagesschau.de/inland/corona-lockdown-massnahmen-debatte-101.html)

Norwegen berichtet von 23 Toten nach Corona-Impfung. Nicht nur in Deutschland gibt es Berichte über angebliche Impftote. Auch in Norwegen sind nach einer Corona-Impfung 23 Menschen gestorben. (Stand 17.01.2021 - Quelle: https://www.news64.info/news/norwegen-berichtet-von-23-toten-nach-corona-impfung/154586/?pop=1)

Zehn Todesfälle kurz nach Corona-Impfung. Seniorin aus Weyhe stirbt nach Corona-Impfung: Kein Zusammenhang? Offiziell gilt: Wenn Menschen kurz nach der Impfung sterben, handelt es sich um einen zeitlich zufälligen Zusammenhang - in Wirklichkeit sind sie an ihren Grunderkrankungen gestorben.
Wer dagegen einen zeitlich zufälligen Zusammenhang zwischen Tod infolge Corona und Grunderkrankungen erkennt, wird als Querdenker und Corona-Leugner diffamiert. (Stand 14.01.2021 - Quelle: https://www.rtl.de/cms/weyhe-seniorin-stirbt-nach-coronavirus-impfung-paul-ehrlich-institut-prueft-zusammenhang-4684276.html)

Geschlossener Handel, verwaiste Schulen, zugesperrte Fitnessstudios: Auch im neuen Jahr ist kein Ende der Corona-Maßnahmen in Sicht. Obwohl neue Studien die Wirksamkeit von Lockdowns hinterfragen und weitaus größere Kollateralschäden befürchten als bislang angenommen. Stehen wir vor dem wirtschaftlichen Kollaps? Wird die Zahl der Suizide und Depressionen aus Einsamkeit weiter zunehmen? Ist die Politik der Dauer-Lockdowns generell zu ideenlos? (Stand 14.01.2021 - Quelle: https://www.servustv.com/videos/aa-25tgf13qh1w12/)

Die Netzwerke des Bill Gates: Knallharte Geschäfte mit der Gesundheit. Schon mehrfach wurde Bill Gates eine Verantwortung für die jetzige Corona-Politik zugeschrieben, doch wer das machte, erhielt sofort eine Meldung der „Faktenprüfer“, die schnell berichtigten, so dass niemand auf einen falschen Gedanken gebracht wird. Doch was ist dran an der Geschichte mit Bill Gates? Ist er wirklich so unschuldig, wie „Faktenprüfer“ uns glauben machen wollen? (Stand 13.01.2021 - Quelle: https://www.wochenblick.at/die-netzwerke-des-bill-gates-das-geschaeft-mit-der-gesundheit/)

Corona-Wandlitz: Das Pandemie-Regime schottet sich zunehmend vom Volk ab. Die Warnung vor Filterblasen, vor geschlossenen und starr abgeschotteten Zirkeln Gleichgesinnter bezieht sich zumeist aufs Internet, auf die Echokammern der Sozialen Medien – als deren gefährliche Begleiterscheinung sich zuweilen Verschwörungstheoretiker und mentale Geisterfahrer herausbilden können. Dasselbe trifft jedoch inzwischen auf die deutsche Pandemie-Politik zu: Merkels Corona-Stammtisch und ihr exklusiver Beraterzirkel scheinen von der Realität im Land nichts mehr mitzubekommen. Unbeirrt, ohne Rücksicht auf Verluste halten sie an ihrem Kurs fest und belobigen sich gegenseitig, während Deutschland vor die Hunde geht. (Stand 13.01.2021 - Quelle: https://www.journalistenwatch.com/2021/01/13/corona-wandlitz-das/)

Nicht mehr nachvollziehbare Irrationalität der Politik, die in den Modus panikartiger Entscheidungen gewechselt ist, wo wir Bürger alle paar Stunden mit Kurswechseln rechnen müssen, denen es an einem Minimum an Logik fehlt. So traf Karl Lauterbach, der Andreas Scheuer der Gesundheitspolitik, die seltsame Aussage, mit dem mutierten Virus und deren höheren Infektiosität habe niemand rechnen können. Epidemiologisch und virologisch hat sich aber gar nichts geändert, denn es ist eine uralte wissenschaftliche Erkenntnis, dass sich solche Effekte bei Influenza- und Coronaviren feststellen lassen. Noch besser wurde es, als Lauterbach gleich von einer Art "neuen Paandemie" sprach. Wieso ist es eine neue Pandemie, weil ein Virus zwar infektiöser, aber keineswegs letaler ist? Man kann nur den Kopf schütteln bei diesem medizinischen Unverstand. (Stand 15.01.2021 - Quelle: https://www.faz.net/aktuell/feuilleton/medien/tv-kritik-zu-maybrit-illner-irrationalitaet-als-corona-prinzip-17147110.html)

Erstes Finanzdefizit sei neun Jahren. Die staatlichen Haushalte haben das Jahr 2020 mit einem Defizit von 158,2 Milliarden Euro beendet. (Stand 14.01.2021 - Quelle: https://www.news64.net/wirtschaft/erstes-finanzierungsdefizit-des-staates-seit-neun-jahren/154030/?pop=1)

Manche Politiker können sich ein Leben ohne Bevormundung der Bürger offenbar nicht mehr vorstellen - und möchten den Ausnahmezustand künstlich verlängern. Die Diskussion um die Privilegien für Geimpfte ist exemplarisch für den Stellenwert der Freiheit in Deutschland. (Stand 13.01.2021 - Quelle: https://www.focus.de/finanzen/recht/gastkommentar-der-nzz-politik-liebt-lockdown-darum-wird-die-rueckkehr-zur-normalitaet-hinausgezoegert_id_12855699.html?utm_source=newsletter&utm_medium=email&utm_campaign=newsletter_FINANZEN)

Der Lockdown, der jetzt seit Anfang November anhält, hat nichts gebracht. (Stand 13.01.2021 - Quelle: https://www.welt.de/politik/deutschland/article224285712/Corona-Pandemie-Kassenaerzte-nennen-Lockdown-Politik-ergebnislos.html)

Lockdown bis Pfingsten, Ausgangssperren, Sprechverbote: Jetzt gibt es kein Halten mehr. Das Ende der Volkskasernierung wird wohl frühestens auf Pfingsten hinauslaufen – exakt so, wie es auf der Webseite des Bundesfinanzministeriums nachzulesen ist. Ob es dann noch etwas wiederzueröffnen gibt, wird sich zeigen. Genau das tritt ein, was wache Beobachter schon seit Beginn der Pandemie vorhersahen: Scheibchenweise wird bis an die Grenze des Zumutbaren gegangen, dann wird gewartet, bis die nächste Zumutung folgt. Das Resultat der Entwicklung ist die umfassendste Entrechtung, Enteignung und Freiheitsberaubung der Deutschen seit 1945. (Stand 12.01.2021 - Quelle: https://www.journalistenwatch.com/2021/01/12/lockdown-pfingsten-ausgangssperren/)

Corona gibt dem Einzel- und Großhandel den Rest. Zweite Corona-Welle erreicht täglich neue Höhepunkte – und trifft immer mehr Unternehmen, die bereits durch die erste Welle erheblich geschwächt worden sind. Nach Galeria Karstadt Kaufhof und Hallhuber hat es nun das Textilhandelshaus Adler Moden getroffen. Unzählige werden folgen. (Stand 11.01.2021 - Quelle: https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/unternehmen/insolvenz-corona-gibt-adler-moden-den-rest-17140753.html)

Staatsrechtlerin hält mehrere Corona-Regeln für verfassungswidrig, weil sie zur Eindämmung der Pandemie nicht geeignet sind. (Stand 10.01.2021 - Quelle: https://www.news64.net/gesellschaft/staatsrechtlerin-haelt-mehrere-corona-regeln-fuer-verfassungswidrig/153240/?pop=1)

Mittlerweile müsste dem Dümmsten klar sein, dass der Lockdown nichts bringt. Was soll diese Angstmacherei? Söder vergleicht das Corona-Virus mit der Pest. Soll es so beim Bürger ankommen? Zur Erläuterung: Die Sterblichkeit der unbehandelten Beulenpest liegt bei über 50 %. Die Lungenpest und die Pestseptikämie verlaufen unbehandelt fast immer tödlich. Dagegen entwickeln ca. 80 % der mit Covid-19 infizierten Menschen überhaupt keine Symptome. (Stand 09.01.2021 - Quelle: https://www.welt.de/politik/deutschland/article224036408/CDU-Neujahrsempfang-Markus-Soeder-vergleicht-Corona-mit-der-Pest.html)

Warum ein Impfstoff gegen Covid-19? Erste Impferfahrungen (Stand 19.12.2020 - Quelle: https://www.ärzte-für-aufklärung.de/impfung/)

Was machen die Corona-Maßnahmen mit unseren Kindern? Ein Statement von Hirnforscher Prof. Dr. Gerald Hüther (Stand 30.11.2020 - Quelle: https://www.youtube.com/watch?v=fBIKBgFfhBg&feature=youtu.be)
Ergänzend zu diesem Statement gibt es ausführlichere Informationen zum Thema in einem ca. einstündigen Gespräch mit Prof. Dr. Gerald Hüther, das hier erhältlich ist: https://www.av1-shop.de/detail/index/...

Deutscher Richter erhebt Verfassungsbeschwerde in Sachen Corona. Ein deutscher Richter hat Verfassungsbeschwerde gegen Bestimmungen des Infektionsschutzgesetzes, die SARS-CoV-2-Eindämmungsverordnung und die SARS-CoV-2-Quarantäneverordnung des Bundeslands Brandenburg, die SARS-CoV-2-Verordnung Berlin sowie gegen das Handeln der Bundeskanzlerin und der 16 Ministerpräsidenten seit Beginn der Pandemie erhoben. (Stand 31.12.2020 - Quelle: https://2020news.de/deutscher-richter-erhebt-verfassungsbeschwerde-in-sachen-corona/)

Todesfälle nach Corona-Impfungen in der Schweiz und in Israel. In Jerusalem starben zwei Menschen wenige Stunden nach der Corona-Impfung. (Stand 30.12.2020 - Quelle: https://www.jpost.com/israel-news/88-year-old-dies-hours-after-covid-vaccination-in-second-such-incident-653721)

Kein Grund für Lockdowns! Explosive Studie: Asymptomatische Fälle sind nicht ansteckend. Die Begründung hinter den drakonischen Maßnahmen, denen die Bürger vornehmlich westlicher Demokratien derzeit unterzogen werden, ist auf den ersten Blick nachvollziehbar. Von Lockdowns wird erwartet, dass sie die Verbreitung von SARS-CoV-2 hemmen – jedoch: nach mehreren Lockdowns und weiterhin virulentem SARS-CoV-2 kann man diese Annahme als widerlegt ansehen. Was natürlich Polit-Darsteller nicht daran hindert, weiterhin Lockdowns zu fordern und ihren Bürgern aufzuzwingen. Lockdowns können bestenfalls die Verbreitung von SARS-CoV-2 kurzzeitig eindämmen. Wie das Beispiel von Wales zeigt, folgt der Eindämmung der rasante Anstieg in der Verbreitung – jedenfalls in der Verbreitung, die in RT-PCR-Tests gemessen werden kann. Aber was wird mit diesen Tests eigentlich gemessen? Eine neue Studie aus China lässt nicht nur die Akkuratheit von PCR-Tests in einem neuen Licht erscheinen, sie zeigt auch, dass asymptomatische Träger von SARS-CoV-2 das Virus nicht übertragen können. (Stand 28.12.2020 - Quelle: https://sciencefiles.org/2020/12/28/explosive-studie-asymptomatische-falle-nicht-ansteckend-kein-grund-fur-lockdowns/)

Zum Glück haben wir die Schamanen. Im Amazonas setzt man gegen Corona auf altes Wissen. Häuptlingssohn Moíses Luiz da Silva Baniwa: Bei uns im Dorf leben gut 40 Familien, und wir hatten schon in den ersten Monaten des Jahres 20 Fälle, und irgendwann hat sich wohl jeder infiziert. Bei uns im Dorf ist aber niemand gestorben, anders als in der Stadt und an vielen anderen Orten entlang der Flüsse. Das liegt daran, wie wir mit der Krankheit umgegangen sind. (Stand 27.12.2020 - Quelle: https://www.zeit.de/politik/ausland/2020-12/brasilien-dorf-amazonas-indigene-bevoelkerung-jahresrueckblick)

Ahnungslose Experten: Weder Politiker noch Virologen haben die Pandemie im Griff. Das treibt immer mehr denkende Menschen in die Resignation. Neue Informationen zur Infektionsdynamik und die Zweifelhaftigkeit der PCR-Tests stiften weitere Verwirrung. Der Hersteller der PCR-Tests bekräftigt persönlich, dass rund die Hälfte der „Corona-Positiven“ gar nicht ansteckend ist. Derartige Einwände waren bislang von „seriösen“ Experten und Politikern stets als Legende aus dem Querdenker- oder „Leugner“-Lager abgetan worden – zu Unrecht, wie sich jetzt zeigt. (Stand 23.12.2020 - Quelle: https://www.journalistenwatch.com/2020/12/23/ahnungslose-experten-weder/)

Hat die Bundesregierung bereits beschlossen, den Lockdown bis Ende April 2021 zu verhängen? (Stand 19.12.2020 - Quelle: https://kopp-report.de/ist-der-lockdown-bis-ende-april-bereits-beschlossen/)

Ex-Pfizer-Chef: Impfstoff gegen Covid-19 wird nicht benötigt. Während der Pharmakonzern Pfizer mit der Ankündigung der bevorstehenden Freigabe seines COVID-19-Impfstoffs mit großem Trara für Schlagzeilen sorgte, lehnte Dr. Michael Yeadon, ehemaliger Vizepräsident und Chief Scientific Officer von Pfizer, die Notwendigkeit einer Covid-19-Impfung kategorisch ab. In einem kürzlich erschienenen Artikel schrieb Dr. Yeadon, der mehr als 30 Jahre lang die Forschung an neuen Medikamenten bei einigen der größten Pharmaunternehmen der Welt leitete und mit der höchsten Forschungsposition auf diesem Gebiet bei Pfizer in den Ruhestand trat: „Es gibt absolut keinen Bedarf an Impfstoffen, um die Pandemie zum Erlöschen zu bringen. Ich habe noch nie einen solchen Unsinn gehört. Man impft keine Menschen, die kein Krankheitsrisiko haben. Man plant auch nicht, Millionen von gesunden Menschen mit einem Impfstoff zu impfen, der nicht zuvor gründlich am Menschen getestet wurde.“ (Stand 26.11.2020 - Quelle: https://unser-mitteleuropa.com/ex-pfizer-chef-impfstoff-gegen-covid-19-wird-nicht-benoetigt)

Ab 01.10.2020 hundert Euro extra für Covid-19: Innerhalb von nur 6 Wochen stieg der Anteil der angeblichen Covid-19-Patienten auf deutschen Intensivstationen um das 15-fache. (Stand 18.11.2020 - Quelle: www.wodarg.com und www.rubikon.news/artikel/die-angst-aus-der-klinik)

Impfaktion: Nutzen für wenige, Schaden für viele. Zitat von Dr. med. Wolfgang Wodarg: Es ist immer der gleiche Trick: Eine Krankheit wird unter der medialen Lupe vergrößert und als möglichst schreckliche Gefahr präsentiert. Durch solches Agenda-Setting merken die meisten Menschen erstmalig, dass es die angeblich gefährliche Krankheit überhaupt gibt. Den Rest erledigen korrupte Politiker und Wissenschaftler. Und wenn die Angst groß genug ist, müssen Regierungen natürlich reagieren. Bisher haben sie bei „Pandemien“ immer nur Impfstoffe finanziert, aufgekauft und für Impfungen die Werbung übernommen. Jetzt helfen sie sogar selbst mit, die Angst vor der „Seuche“ zu organisieren. Es gibt auch genügend Weißkittel, die sich immer wieder dafür hergeben. Schließlich locken Popularität und Forschungsgelder. Die roten Lichter bei Ärzten und Patienten müssten spätestens jetzt angehen, wo die Kanzlerin versucht, nach den nicht für Diagnosen zugelassenen und ungeeigneten PCR-Tests auch noch unausgereifte gentechnische „Massenimpfungen“ durchzusetzen. Sie plant das unter dem absurden Deckmantel einer epidemiologischen Notlage nationalen Ausmaßes, und zwar flächendeckend und an den behandelnden Ärztinnen und Ärzten vorbei.
Bekannte Angstmacher als Wegbereiter des großen Geschäfts. Die gemeinsame Panikmache von Drosten, Lauterbach, Söder oder Merkel entbehrt jeder medizinisch-wissenschaftlichen Grundlage. Lauterbach läuft jetzt z. B. wieder Amok mit einer peinlich schlechten Studie, Marke „Imperial College“. (Stand 16.12.2020 - Quelle: https://multipolar-magazin.de/artikel/die-impfaktion)

Politik verliert das Maß – „Nur Corona rufen und schon fließen die Milliarden“. Verstetigung der Staatsquote im Zeichen von Corona und Rückkehr der Inflation. Im „Handelsblatt“ begründet Hans-Werner Sinn, bis 2016 Präsident des Wirtschaftsforschungsinstituts ifo, warum er Konjunkturprogramme für kontraproduktiv hält. (Stand 16.12.2020 - Quelle: https://www.epochtimes.de/politik/deutschland/hans-werner-sinn-politik)

Zensur beim ZDF: Was Sie nicht erfahren sollen, wird hinterher aus Sendungen raus geschnitten! (Stand 15.12.2020 - Quelle: https://www.anti-spiegel.ru/2020/besonders-dreiste-zensur-beim-zdf)

Warnung vor Anaphylaxie bei Corona-Impfung. Personen mit anaphylaktischen Reaktionen auf Impfstoffe, Arzneien oder Lebensmittel sollten nicht mit der Pfizer/BioNTech-Vakzine geimpft werden. (Stand 10.12.2020 - Quelle: https://www.aerztezeitung.de/Nachrichten/)

Der deutsche Staat verachtet Selbstständige und Kreative. Sascha Lobo: Der deutsche Staat hat für Selbstständige und Kreative wenig mehr als Verachtung übrig, und die GroKo fühlt sich damit pudelwohl, entgegen aller Beteuerungen, aller PR-Aktionen mit erfolgreichen Künstlern, aller ehrenwerten Einzelpolitikerinnen und -politiker, die oft aussichtslose Kämpfe für Selbstständige und Kreative führen. Die wahre Staatsreligion in diesem Land ist die Festanstellung. So erklären sich die Corona-Sonderregeln und Milliardenhilfen. Bei Selbstständigen tut der Staat, als seien sie selbst schuld an fehlenden Aufträgen. (Stand 09.12.2020 - Quelle: https://www.spiegel.de/netzwelt/netzpolitik/corona-hilfen-der-deutsche-staat-verachtet-selbststaendige-kolumne-a-49d0ce81-8b0b-4ee7-ada1-5a6f38382ea9)

Corona-Sonderprämien von 600 bis 1500 Euro. Warum?? Wofür??
An die Adresse derjenigen mit Gerechtigkeitssinn und Anstand: Spendet das Geld an eine gemeinnützige Organisation!
Bitte bedenken: Freiberufler, Soloselbstständige und Gewerbetreibende, die tatsächlich massiv unter zusätzlichen Belastungen leiden, bekommen nichts!

Beschäftigte im öffentlichen Dienst erhalten eine einmalige Sonderzahlung zur Abmilderung der besonderen Belastungen während der Corona-Pandemie. (Stand 05.11.2020 - Quelle: https://www.haufe.de/oeffentlicher-dienst/entgelt/)
D
ie politische Klasse beschenkt ihren Anhang. Bis zu 600 Euro bekommen Mitarbeiter der Abgeordneten „zur Abmilderung der zusätzlichen Belastung durch die Corona-Krise“. (Stand 03.12.2020 - Quelle: https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/sonderzahlung-fuer-mitarbeiter-von-bundestagsabgeordneten/)

Stopp sämtlicher Corona-Impfstudien: Ex-Pfizer Forschungsleiter Dr. Yeadon und Dr. Wodarg haben bei der EMA einen Antrag auf sofortigen Stopp der Impfstoffstudien, insbesondere der von BioNTech/Pfizer, gestellt. Sie rufen zum Mitzeichnen der Petition auf. (Stand 01.12.2020 - Quelle: https://2020news.de/dr-wodarg-und-dr-yeadon-beantragen-den-stopp-saemtlicher-corona-impfstudien-und-rufen-zum-mitzeichnen-der-petition-auf/)

Verlogene Lockdown-Politik. Der Kampf gegen die Corona-Pandemie nimmt zunehmend skurrile Formen an. Es geht nicht um Solidarität, sondern um eine anmaßende Bevormundung. Prof. Rupert Scholz (CDU, Staatsrechtler, früher Bundesminister der Verteidigung): Die Lockdown-Politik ist sicher aus Gründen des Gesundheitsschutzes in vielfacher Beziehung gerechtfertigt. Die Totalität, mit der sie praktiziert wird, ist es nicht! Der Satz, man könne in 75 % der Fälle die Herkunft der Infektionen nicht orten und müsse deshalb die Allgemeinheit in die Pflicht nehmen, ist weder rechtlich noch politisch zu rechtfertigen. Das Gleiche gilt für die Totalstilllegungen von Gastronomie und Hotellerie. Obwohl selbst das Robert-Koch-Institut einräumt, dass dort kaum Infektionen nachzuweisen sind. Wenn die Politik das nicht rasch begreift, wird es auch mit der Akzeptanz von Lockdown-Maßnahmen in der Bevölkerung nur allzu rasch ein böses Ende nehmen. (Stand 04.12.2020 - Quelle: https://www.bild.de/politik/kolumnen/kolumne/gast-kommentar-verlogene-lockdown-politik-74307798.bild.html)

Tausendfache „schwere Freiheitsberaubung“: 50 Anwälte schreiben Offenen Brief gegen Corona-Quarantäne. (Stand 30.11.2020 - Quelle: https://www.epochtimes.de/politik/deutschland/tausendfache-schwere-freiheitsberaubung-50-anwaelte-schreiben-offenen-brief-gegen-corona-quarantaene-a3390749.html)https://www.epochtimes.de/politik/deutschland/tausendfache-schwere-freiheitsberaubung-50-anwaelte-schreiben-offenen-brief-gegen-corona-quarantaene-a3390749.html)

PCR-Test - Infektion - Erkrankung. Bedeutet der Anstieg positiv PCR-Getesteter eine besondere Gefahr? Nein! PCR-Tests sagen weder etwas darüber aus, ob ein Mensch krank noch ob er infektiös ist, d. h. andere mit COVID-19 anstecken kann. Angaben wie „20.000 neue Coronafälle“ oder „Neuinfektionen“ aufgrund von positiven PCR-Tests sind falsch! PCR-Tests stützen allein die Diagnostik bei bereits bestehender Erkrankung. (Quelle: Deutsches Ärzteblatt 2020; 117(48); Dr. med. Hans Jürgen Scheurle; https://www.aerzteblatt.de/archiv/216905/Coronapandemie-PCR-Test-Infektion-Erkrankung)

Schweden misstrauen Corona-Impfung wegen Erfahrungen mit Impfschäden. Sie hatten 2009 eine riesige Impfkampagne mit einem neuen Präparat. Doch viele Kinder litten danach unter verheerenden Nebenwirkungen. Damals war die Bevölkerung mit einem gerade erst zugelassenen Impfstoff gegen die Schweinegrippe immunisiert worden. (Stand 28.11.2020 - Quelle: https://www.news64.info/news/schweden-misstrauen-corona-impfung-wegen-erfahrungen-mit-impfschaeden/145565/?pop=1)

Zensur geht weiter: YouTube löscht auch kritischen Arzt Sucharit Bhakdi. Dieser Paukenschlag hallte am Donnerstag durch das ganze maßnahmenkritische Lager: Wieder einmal wurde ein prominenter Kritiker zum Ziel des „Big Tech“-Rotstiftes. Diesmal traf es dabei keinen geringeren als den bekannten Arzt und Bestseller-Autor Prof. Sucharit Bhakdi. YouTube löschte einfach seinen Kanal. Der ursprünglich aus Thailand stammende und seit Jahren in Deutschland wirkende Professor (74) wurde in den vergangenen Monaten zu so etwas wie der Speerspitze unter den Corona-kritischen Medizinern. Sein Buch „Corona Fehlalarm?“, das er mit seiner Frau Karina Reiß (46) verfasste, führte im Sommer wochenlang sensationell die deutschsprachigen Bestseller-Listen an und lieferte eine erfrischende Gegenstimme zum öffentlichen Narrativ. Mehrfach beteiligte er sich auch an kritischen Diskussionsrunden. (Stand 27.11.2020 - Quelle: https://www.wochenblick.at/zensur-geht-weiter-youtube-loescht-auch-kritischen-arzt-sucharit-bhakdi/)

Drosten sucht einen neuen Kandidaten für die nächste Pandemie. Mers-Virus hätte laut dem Charité-Virologen das Potenzial. (Stand 23.11.2020 - Quelle: https://www.rnd.de/gesundheit/drosten-mers-virus-konnte-nachster-kandidat-fur-eine-pandemie-sein-DTSQILW4K5AV3MBS4FPCSGMHS4.html?utm_source=pocket-newtab-global-de-DE)

Die Initiative Mediziner und Wissenschaftler für Gesundheit, Freiheit und Demokratie, e. V. (MWGFD) ist ein Zusammenschluss von in Medizinberufen tätigen Personen und Wissenschaftlern, die sich in Forschung und Lehre mit den Themen Gesundheit, Freiheit und Demokratie beschäftigen. Wir haben uns während der Coronakrise in unserer Kritik an den überzogenen Beschränkungen zusammengefunden: https://www.mwgfd.de/

Keine Hinweise für Wirksamkeit der öffentlichen Maskenpflicht! Prof. Dr. Ines Kappstein, Krankenhaushygienikerin, Fachärztin für Mikrobiologie, Virologie und Infektionsepidemiologie und Fachärztin für Hygiene und Umweltmedizin, zeigt in diesem Beitrag, dass es für eine Befürwortung der öffentlichen Maskenpflicht keine wissenschaftlichen Belege gibt: https://www.mwgfd.de/2020/11/prof-dr-ines-kappstein-keine-hinweise-fuer-wirksamkeit-der-oeffentlichen-maskenpflicht/

60 % der städtischen Händler haben das Aus vor Augen. Die Ladengeschäfte sind im Teil-Lockdown offen, aber die Kunden bleiben aus. (Stand 16.11.2020 - Quelle: https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/corona-krise-einzelhandel-im-zweiten-lockdown-gefaehrdet-17054688.html)

PCR-Test sakrosankt? Der PCR-Test ist die Quelle allen Übels. Dieser Test ist für die Untersuchung von gesunden, symptomlosen Menschen weder geeignet noch zugelassen. Dennoch fußen alle politischen Entscheidungen auf diesem fragwürdigen Test. Grundlage ärztlichen Handelns sollte immer die sorgfältige Anamnese und Untersuchung sein. Medizinische Tests sind nur dazu da, eine Verdachtsdiagnose entweder zu erhärten oder zu entkräften. Einen Knochen würde man ja auch nicht ohne Unfall oder Schmerzen einfach so röntgen. Daher ist die massive Reihen-Untersuchung gesunder Menschen falsch. Der Erfinder des PCR-Tests, der Biochemiker und Nobelpreisträger Prof. Kary Mullis, sagte selbst, dass der Test nicht zur Untersuchung Gesunder geeignet ist. Grundsätzlich könnte man mit diesem Test „Alles in Jedem“ nachweisen. Der Test weist Nukleinsäuren nach, kein vollständiges Virus. Daher produziert er laufend angeblich positive Testergebnisse. In den Medien erscheinen solche Menschen dann als „erkrankt ohne Symptome“. Früher hätte man die einfach nur „gesund“ genannt. Eines der größten und renommiertesten  Labore  Deutschlands, das MVZ Augsburg (vormals Schottdorf) hat von 60 Test gleich 58 falsch positiv gemessen. Das ist kein Einzelfall. Mehrere Fußballspieler, die das Privileg haben, sich nachtesten zu lassen, wurden falsch positiv gemessen und teilweise unnötig vom Spiel suspendiert. (Dr. med. Michael Spitzbart, Stand 02.11.2020 - Quelle: https://www.facebook.com/Dr.Spitzbart/photos/a.2655238674581733/2975398479232416/)

Gibt es eine harmlosere Krankheit? Weltweit stirbt nur einer von 500 Corona-Infizierten. Neue Corona-Studie der WHO überrascht sogar Experten. (Stand 31.10.2020 - Quelle: https://www.merkur.de/welt/who-corona-studie-tote-uebersterblichkeit-infektion-pandemie-zr-90073439.html)

Der 2. Lockdown schmerzt besonders die Gastronomen und Kulturbetriebe. Obwohl gerade diese in den letzten Monaten eine nach der anderen Forderung peinlichst genau erfüllten - und selbst laut RKI nicht als Ort der Infektionsverbreitung gelten. Wie auch, da die vielfach durchgeführten Tests selbst laut Beipackzettel ungeeignet sind. Zudem zeigen sie keine Infektion an, sondern nur die Anwesenheit einer Nukleinsäure, die auch in Papayas und vielen anderen Stoffen vorhanden ist. Das Positive an der aktuellen Situation: es offenbart die Mängel unseres Systems immer mehr. Dieser Umgang zeigt sehr deutlich, dass auf die Aussagen der Politiker kein Verlass ist.
Ähnlich wie auf „Niemand hat die Absicht eine Mauer zu bauen“ eine Mauer gebaut wurde, wurden Masken anfangs richtiger Weise als schädlich und unsinnig bezeichnet - um sie dann einzuführen. Was gesundheitlich völlig kontraproduktiv ist. Laut US-Seuchenbehörde haben mehr als 85 % der positiv getesteten Menschen dauerhaft Masken getragen. Selbst die WHO (Quelle: https://www.promoteyou.de/marketing-news-taunus-rhein-main-mittelhessen/96-cdc-masken-sind-wirkunslos-bieten-keinen-schutz-vor-covid19.html) sagt, dass Masken das Risiko erhöhen können. Dazu gibt es inzwischen eine Vielzahl an Studien und einige weitere Aspekte. (Quelle: https://systematischgesund.de/tag/maske/)

Masken: Fakten und Musterschreiben. Masken verursachen deutlich mehr Beschwerden als erwartet. (Stand 15.10.2020 - Quelle: https://systematischgesund.de/gesundheit/masken-musterschreiben/)

Die politischen und wirtschaftlichen Auswirkungen der Corona-Pandemie könnten enorm sein: Im schlimmsten Fall kollabiert unsere Weltordnung, und die Menschen in 50 Jahren werden sich daran erinnern, dass im Jahr 2020 mithilfe der Digitalisierung die allgegenwärtige Überwachung durch den Staat begann. Der israelische Historiker und Bestsellerautor Yuval Noah Harari hält es für denkbar, dass sich die Menschheit angesichts des dramatischen technologischen Fortschritts aufspaltet: in wenige Privilegierte, die alle Reichtümer und Vorteile neuer Technologien nutzen können, und in eine riesige "nutzlose Kaste" von Menschen, die irgendwann aus dem Lauf der Geschichte verschwindet. Historisch betrachtet ist diese Pandemie nicht so gefährlich wie die Seuchen der Vergangenheit. Das Coronavirus ist nicht der Schwarze Tod aus dem Mittelalter und auch nicht die Spanische Grippe von 1918, die waren aus medizinischer Perspektive gesehen weitaus desaströser. Die politischen und wirtschaftlichen Auswirkungen der Corona-Pandemie könnten allerdings enorm sein: Im schlimmsten Fall kollabiert unsere Weltordnung. Oder sie wird zumindest weiter destabilisiert. In 50 Jahren werden sich die Menschen gar nicht so sehr an die Epidemie erinnern. Stattdessen werden sie sagen: Dies war der Moment, an dem die digitale Revolution Wirklichkeit wurde. Im schlimmsten Fall werden sich die Menschen daran erinnern, dass im Jahr 2020 mithilfe der Digitalisierung die allgegenwärtige Überwachung durch den Staat begann. (Stand 23.10.2020 - Quelle: https://www.t-online.de/nachrichten/wissen/geschichte/id_88582030/harari-zur-pandemie-corona-hat-das-potential-die-welt-besser-zu-machen-.html und https://www.youtube.com/watch?v=zWzwOGwmskc&trk=public_post_share-embed-video_share-article_title)

Wirtschaftsforum 2020 - Prof. Dr. med. Hendrik Streeck. Stellungnahmen aus der Bevölkerung: „Prof. Streeck hätten wir von Anfang an gebraucht. Das was Drosten initiiert hat, ist nicht mehr rückgängig zu machen.“ - „Authentisch und pragmatisch. Jedes hier gesprochene Wort spricht mir aus dem Herzen. Vielen Dank dafür und ich wünschte mir, wenn die Arbeit als Virologe nicht so wichtig wäre, dass Prof. Streeck unser Kanzler werden würde, denn er ist kritisch, mahnt und gibt zugleich Hoffnung, da er ehrlich lösungsorientiert ist.“ - „Ein wesentlicher Grund für die panikartige, Apokalypse verbreitende Stimmung liegt in der medialen Berichterstattung. Es ist bislang einmalig, dass Leitmedien, die eigentlich als vierte Gewalt Regierungspolitik kontrollieren müssten, sich derart einig sind und die Regierungspolitik völlig unkritisch begleiten und verstärken.“ - „Warum stellen Sie nicht klar, dass ein positiver PCR-Test nichts über das Bestehen einer Infektion aussagt?“ - „Großartiger Vortrag! Die ganze Welt müsste sich dieses Anschauen und dann mal in sich gehen und überlegen, was hier eigentlich gerade passiert. Panik bringt gar nichts, Ältere und Immunsupprimierte müssen geschützt werden, und der Rest sollte wieder in die Normalität übergehen. Das ist vor allem für unsere Kinder soooo wichtig.“ (Stand 22.10.2020 - Hier bitte anschauen: https://www.youtube.com/watch?v=0KFrmgy7SCY)

Falsche Corona-Tests häufen sich: Von 60 Positiv-Ergebnissen sind 58 negativ. Die Corona-Zahlen steigen stetig - jedoch wird auch wesentlich mehr getestet als im Frühjahr. Was, wenn unser einziger Indikator, der Corona-Test, plötzlich fehleranfällig wird? Eine Test-Panne bei mehreren bayerischen Kliniken wirft Fragen im Hinblick auf die Zuverlässigkeit auf. In Taufkirchen waren von ursprünglich 60 positiv Getesteten nachträglich von 58 Personen die Befunde falsch. (Stand 31.10.2020 - Quelle: https://www.merkur.de/bayern/coronavirus-amper-klinik-bayern-pcr-test-panne-isar-ergebnisse-taufkirchen-zr-90082728.html)

Karl Lauterbach verbreitet wieder einmal Märchen. Seine Äußerungen sind gefährlich, weil sie die Ängste der Menschen schüren. Seine Aussage „Covid-19 macht dumm“ ist tatsächlich durch nichts bewiesen. Zwar gibt es eine Forschungsarbeit dazu, die Wahrheit ist jedoch: Die kognitive Funktion der Teilnehmer vor Ihrer Covid-Erkrankung ist gar nicht bekannt. Zudem spiegeln die Ergebnisse nicht die langfristige Genesung wider. Die Arbeit zeigt auch nicht, ob die kognitiven Einschränkungen durch das Virus ausgelöst werden oder durch die intensivmedizinische Beatmung. Letzteres ist wahrscheinlich. (Stand 30.10.2020 - Quelle: https://www.news.de/gesundheit/855880018/coronavirus-news-aktuell-schaedigt-covid-19-das-gehirn-karl-lauterbach-mahnt-iq-verlust-laut-britischer-studie/1/)

In der Corona-Krise ist längst eine Stimmung angeheizt und verbreitet worden, die Zweifler und Kritiker am Vorgehen der Regierenden als „Coronaleugner“ diffamiert und mit Rechtsextremen gleichsetzt. Das ist politisch gewünscht und medial befördert worden. Daran haben die etablierten öffentlich-rechtlichen und privaten Medien einen großen Anteil. Wer der politisch erzeugten Corona-Hysterie misstraut, muss sich deshalb auf alternativen Medien informieren. KenFM zählt dabei zu den gefragtesten Quellen für Informationen, die von den etablierten regierungsorientierten Medien weggelassen werden. Das gilt für Hintergründe der Corona-Krise ebenso wie für Berichte über die Proteste gegen die anhaltenden und derzeit erneut verschärften Beschränkungen des gesellschaftlichen Lebens. Längst sind die Informations- und die Meinungsfreiheit vom Virus der Zensur infiziert, so dass viele Journalisten und Medien bereits Selbstzensur üben, wo deutliche Kritik am Kurs der Politik notwendig wäre. Wer mit freien und unabhängigen Informationen das gesellschaftliche Immunsystem gegen Herrschaft und Macht stärken will, sieht sich immer neuen und stärkeren Angriffen ausgesetzt. Der Fall KenFM ist nur ein weiteres Beispiel, das zeigt, wie sehr die Demokratie in diesem Land durch die politisch verursachte Corona-Krise bedroht ist. (Stand 28.10.2020 - Quelle: https://www.rubikon.news/artikel/nieder-mit-der-digitalen-diktatur)

»Wege aus der Angst. Über die Kunst, die Unvorhersehbarkeit des Lebens anzunehmen« In seinem neuen Buch beleuchtet Prof. Dr. Gerald Hüther die unterschiedlichsten Aspekte der Angst und den richtigen Umgang mit ihr. Dabei schildert er nicht nur, was die Angst mit uns macht und welche Auswirkungen sie auf uns und unsere Gesellschaft haben kann. Er blickt auch auf die gegenwärtige Situation rund um die Covid-19-Pandemie und geht der Frage nach, was wir aus der Angst vor dem Corona-Virus lernen können. Angst kann auch zur Sicherung der Daseinsberechtigung von Einrichtungen und Organisationen benutzt werden. Hüther vergleicht das dominante Auftreten bestimmter Institutionen in der "Corona-Krise" mit psychopathologischen Zuständen des Gehirns. Gefangen im Würgegriff der Angst werden viele Menschen sehr leicht zu Bedürftigen. Hüther schreibt über die Anfälligkeit für Heilsversprecher sowie selbsternannte und auserkorene "Leithammel" während der "Pandemie". Regierende brauchen eine Gelegenheit, um ihre Kompetenz bei der Lösung schwieriger Probleme unter Beweis zu stellen. Hüther gibt Antworten auf die Fragen "Weshalb ist das Schüren von Angst die wirksamste Strategie, um Menschen gefügig zu machen?" und "Was stärkt unsere Widerstandkraft gegenüber Angst einflößenden Manipulationsversuchen?" https://www.vandenhoeck-ruprecht-verlage.com/wege-aus-der-angst und https://www.vandenhoeck-ruprecht-verlage.com/blog?sFilterTags=Wege%2Baus%2Bder%2BAngst&p=1

Nüchterne Betrachtung der aktuellen Daten und der Daten des Statistischen Bundesamtes – Sterbefallstatistik 217-Tage-Durchschnitt der letzten Jahre. An jedem einzelnen Tag Ihres bisherigen Lebens war die statistische Gefahr, infolge einer „normalen“ viralen oder bakteriellen Infektion an einer Lungenentzündung zu sterben, fast doppelt so hoch als die gegenwärtige Gefahr, sich mit Covid-19 zu infizieren und daran zu sterben.

Seit Ausbruch der Corona-Krise starben in Deutschland (83 Millionen Einwohner) an oder mit einer Covid-19-Infektion 9.615 Menschen. Im gleichen Zeitraum (217 Tage) starben in Deutschland 567.692 Menschen an anderen Krankheiten, z. B. infolge Schlaganfall und Herzinfarkt 204.812 (das sind 21 x so viel, als an Covid-19), an Krebs 135.313 (also 14 x so viel), an Atemwegserkrankungen inkl. bakterieller Lungenentzündungen und Tbc 40.665 (4 x so viel). Anders ausgedrückt: 36 % sind infolge Schlaganfall und Herzinfarkt gestorben, 24 % sind an Krebs gestorben, 7 % sind an Atemwegserkrankungen inkl. bakterieller Lungenentzündungen und Tbc, jedoch nur 1,7 % sind an oder mit Covid-19 gestorben. (Stand 11.10.2020 - Sterbefallstatistik hier klicken)

Aufstehen gegen die Dummheit: Doktoren klärten über Corona auf. „Es ist kein Killervirus. Die Maßnahmen sind vollkommen sinnlos. Das ist einfach nur dumm.“ erklärte der renommierte Infektiologe und bekannte Corona-Kritiker Dr. Sucharit Bhakdi am Dienstag anlässlich der Nachhaltigkeitstage in Saalbach. Vier honorige Experten klärten im Zuge der Nachhaltigkeitstage, veranstaltet von der Charity-Organisation „Mother Earth“, über nicht aussagekräftige PCR-Tests, die wirkungslose und gleichzeitig gesundheitsschädliche Maskenpflicht und das autoritäre Vorgehen der Regierungen auf. Dr. Sucharit Bhakdi ist renommierter Infektiologe und emeritierter Professor für Medizin. Er ist überzeugt davon, dass die Corona-Maßnahmen selbstzerstörerischer Schwachsinn sind und sorgte bereits im April mit einem kritischen Interview im Privatsender Servus TV für Aufregung (Wochenblick berichtete). Er rief den Verein „Mediziner und Wissenschaftler für Gesundheit, Freiheit und Demokratie“ ins Leben:

Zitat: ... es gibt nämlich gar keinen Grund, dass dieses Theater gemacht wird um ein Virus, das sich geoutet hat als Nicht-Killer-Virus. Es ist ein gefährliches Virus, ja, wie viele andere Viren und viele andere Bakterien und verdient keine erhöhte Beachtung als Krankheitserreger. Deswegen sehe ich es so, dass die Unfähigkeit - im Nachhinein zumindest - Bilanz zu ziehen und zu sagen, dass alle Zahlen, alle Fakten klar aussagen, dass dieses Virus ein normalgefährliches Virus ist und deswegen alle Sondermaßnahmen nicht gerechtfertigt sind … Das ist der Fehler, der vor vier Monaten gemacht wurde und der jetzt immer noch gemacht wird, und das ist das, wogegen wir kämpfen. Es muss doch aufhören damit. … Die Menschen müssen endlich aufhören, Angst zu haben vor einem Phantom, vor einem Spuk. Die Menschen müssen endlich verstehen, dass alle Fakten da sind, die sie nachprüfen können: Wo sind die Zahlen der Intensivbetten mit Patienten mit diesem Virus? Wo ist die Zahl der Toten? Es wird jeden Tag berichtet … Sie sehen, dass diese Epidemie schon längst nicht mehr existiert. Es gibt kaum Tote … Todesursache SARS-CoV-2 ist eine seltene Todesursache … (Stand 13.10.2020 - Quelle: https://www.facebook.com/www.oesterreichistfrei.info/posts/172812937777282)

Kassenarztchef wirft Robert-Koch-Institut „falschen Alarmismus“ vor. Andreas Gassen: „Wir müssen aufhören, auf die Zahl der Neuinfektionen zu starren wie das Kaninchen auf die Schlange, das führt zu falschem Alarmismus.“ Solange es bei einstelligen Sterbezahlen … bleibt, sind Neuinfektionen im fünfstelligen Bereich kaum relevant. ... Eine Überlastung des Gesundheitssystems sei auch in Herbst und Winter nicht abzusehen, sagte der Mediziner. (Stand 10.10.2020 - Quelle: https://www.welt.de/vermischtes/article217553840/Corona-Kassenarztchef-wirft-Robert-Koch-Institut-falschen-Alarmismus-vor.html)

Klaus Reinhardt, Präsident der Bundesärztekammer: Desinfektion von Oberflächen, die wir derzeit sehr intensiv betreiben, sind unsinnig und obsolet. … die Übertragung von Corona … findet ausschließlich über den Luftweg statt und nicht über Schmierinfektionen, also über die Verunreinigung von Flächen. (Stand 09.10.2020 - Quelle https://www.zeit.de/wissen/gesundheit/2020-10/aerosole-uebertragung-coronavirus-schmierinfektion-infektionsschutz?utm_source=pocket-newtab-global-de-DE&utm_referrer=https%3A%2F%2Fgetpocket.com%2Frecommendations

Maskenwahnsinn - Offenkundige Gesundheitsgefährdung. Wichtige Botschaft von Dr. Margareta Griesz-Brisson, Neurologin, Expertin für Neuroplastizität und Schmerzbehandlung. Unbedingt anschauen und teilen! (Stand 25.09.2020 - Quelle: https://www.youtube.com/watch?v=R5FjKIpkvIE&feature=youtu.be)
Wie nicht anders zu erwarten war, hat YouTube das Video der Fachärztin gelöscht. Sie können es sich trotzdem anschauen: https://www.bitchute.com/video/WAQfkwwx8zs/

Entwicklungsminister Müller: An den Folgen der Lockdowns werden weit mehr Menschen sterben als am Virus. Allein auf dem afrikanischen Kontinent rechnen wir dieses Jahr mit zusätzlich 400.000 Malaria-Toten und HIV-Opfern sowie eine halbe Million mehr, die an Tuberkulose sterben werden.“ Die Pandemie habe auch „eine der größten Armuts- und Hungerkrisen ausgelöst“. (Stand 22.09.2020 - Quelle: https://www.msn.com/de-de/finanzen/top-stories/coronakrise-entwicklungsminister-müller-an-den-folgen-der-lockdowns-werden-weit-mehr-menschen-sterben-als-am-virus/ar-BB19jCvz)

Maßnahmen zur Kontrolle des Coronavirus sind unverhältnismäßig und richten mehr Schaden als Nutzen an. Offener Brief von Ärzten und Gesundheitsfachleuten an alle Behörden in Belgien und alle belgischen Medien, unterschrieben von 358 Ärzten, 1.271 Gesundheitsfachkräften und 8.092 Bürgern:
Für diese Politik gibt es keine medizinische Rechtfertigung mehr: Wir fordern daher die sofortige Einstellung aller Maßnahmen. … die Wiederherstellung unserer normalen demokratischen Regierungs- und Rechtsstrukturen und eine offene Debatte, in der alle Experten ohne jede Form der Zensur angesprochen werden. „Eine Lösung darf nicht schlimmer sein als die Krankheit.“ (Stand 18.09.2020 - Quelle: https://ef-magazin.de/2020/09/18/17544-dokumentation-offener-brief-von-aerzten-und-gesundheitsfachleuten-an-alle-behoerden-in-belgien-und-alle-belgischen-medien)

Schluss mit dem "Covidioten"-Gerede! Die Politik darf alte Fehler nicht wiederholen. FOCUS-Online-Gastautor Eric Gujer: Niemand hat auf die Corona-Pandemie eine endgültige Antwort. In dieser Situation der Verunsicherung ist es verführerisch, Andersdenkende als „Covidioten“ und Verschwörungstheoretiker zu diffamieren. Die Politik sollte nicht in diese Falle tappen. Gerade wird dieser Fehler wiederholt. Sehr viele Menschen sind mit den Schutzmaßnahmen gegen das Coronavirus unzufrieden. Den einen sind sie zu lasch, den anderen viel zu streng. Im Lager derer, die auf ihre individuelle Freiheit pochen, gibt es einige, die dies mit ausgefallenen Argumenten tun. Die Politik probiert es deshalb wieder mit Ausgrenzung. Die SPD-Vorsitzende Saskia Esken verunglimpfte Teilnehmer einer Corona-Demonstration pauschal als "Covidioten". Strafbar ist das nicht - das hat gerade ein Gericht in Berlin festgestellt -, aber dumm. (Stand 18.09.2020 - Quelle: https://www.focus.de/politik/experten/der-andere-blick-schluss-mit-dem-covidioten-gerede-die-politik-darf-alten-fehler-nicht-wiederholen_id_12444727.html)

Hamburger Ärzte-Chef geht auf Virus-Panikmacher los: "Machen die Gesellschaft krank". Der Chef der Kassenärztlichen Vereinigung Hamburg, Walter Plassmann, ruft in der Corona-Debatte zu mehr Gelassenheit auf. Er warnt vor einer Dramatisierung, die die Gesellschaft krank mache - und kritisiert vor allem Markus Söder und andere deutsche Meinungsmacher beim Thema Coronavirus wie den Virologen Christian Drosten oder den Gesundheitsexperten der SPD, Karl Lauterbach. (Stand 14.09.2020 - Quelle: https://www.focus.de/regional/hamburg/wegen-dramatisierung-von-corona-hamburger-aerztechef-greift-soeder-und-drosten-an-sie-machen-die-gesellschaft-krank_id_12427921.html)

Die anfangs hohe Sterblichkeitsrate bei Covid 19-Patienten war Folge falscher Therapien? Intensivmediziner Christian Karagiannidis, Professor für extrakorporale Lungenersatzverfahren an der Universität Witten/Herdecke und Oberarzt eines Kölner Krankenhauses: Sinkende Sterblichkeit bei Covid-19 erwartet. Anfangs habe man in einigen Fällen zu früh mit der Beatmung begonnen und damit teils schwere Nebenwirkungen riskiert … heute … wissen wir mehr über den richtigen Beatmungszeitpunkt, über Medikamente wie Remdesivir gegen die Virenlast in der Frühphase der Erkrankung … Starben von April bis Juni noch 4 - 6 % aller nachgewiesen Infizierten, sank der Wert zuletzt auf 0,3 %. … der Anteil von akut Infizierten, die auf einer Intensivstation behandelt werden, sank von in der Spitze fast 10 % auf zuletzt 1,4 %. (Stand 09.09.2020 - Quelle: https://www.finanznachrichten.de/nachrichten-2020-09/50656237-sinkende-sterblichkeit-bei-covid-19-erwartet-003.htm)

Kollabierte Kommunikation: Was, wenn am Ende «die Covidioten» recht haben? Milosz Matuschek, Neue Zürcher Zeitung: Auch mit Statistiken lässt sich trefflich lügen. Es ist unredlich, aus der Zunahme der Neuinfektionen eine derart große Gesundheitsgefahr abzuleiten, wie das derzeit vonseiten der Politik und der Medien geschieht.
Es war Mitte April 2020, die Covid-19-Todesfälle waren in Europa auf einem Höhepunkt, als ein französischer Schäfer, Besitzer von Tausenden von Schafen, ein Video online stellte. Darin erklärte er, wie er vorgeht, wenn er die Schafe scheren, impfen oder auf die Schlachtbank führen muss. Das effektivste Mittel: der imaginäre Wolf. Auf sein Signal hin, dass ein Wolf im Anmarsch sei, rennen die Schafe wie von Sinnen in den Stall. Dort angekommen, sind sie so froh, dem Wolf entkommen zu sein, dass sie alles mit sich geschehen lassen. Ob es den Wolf dann tatsächlich gab oder nicht, ist egal. Sie sind froh, in Sicherheit zu sein.(Stand 07.09.2020 - Quelle: https://www.nzz.ch/meinung/kollabierte-kommunikation-was-wenn-am-ende-die-covidioten-recht-haben-ld.1574096)

Es gibt derzeit keine zweite Welle. Nicht ein Mehr an Sterbefällen, nicht ein Mehr an Hospitalisationen, nicht ein Mehr an schweren Verläufen. Milosz Matuschek, Neue Zürcher Zeitung: … das sind die relevanten Zahlen, wenn man die Gefährlichkeit einer Epidemie ehrlich bewerten und staatliche Zwangsmaßnahmen darauf stützen will. Die Zahl, die jedoch als Schreckgespenst herumgereicht wird, ist die Zahl der Neuinfektionen, also der registrierten Fälle, mögen diese auch völlig glimpflich verlaufen. Damit wird das Virus mathematisch präsenter und gefährlicher gemacht, als es ist. Mit einer abstrakten Gefahrenprognose, die sich auf einen großen Konjunktiv stützt, darf man jedoch keine Freiheitsrechte beschneiden. Sonst müsste man den Straßenverkehr, fettreiche Ernährung und das Leben selbst verbieten.

ÄRZTINNEN UND ÄRZTE IM DEMOKRATISCHEN WIDERSTAND - Dr. med. Alexander Richter, Mitglied des Demokratischen Widerstandes, Stadland (Wesermarsch): Meine Einschätzung der Lage.
MEDIZINISCH: Als langjähriger Arzt für Chirurgie, Sportmediziner und Notfallmediziner sowie Instruktor für Arthroskopie durfte ich nicht nur in Deutschland, sondern seit 2003 auch in Lateinamerika - vor allem in Mexiko - berufliche und menschliche Erfahrung sammeln. Unter Hinzuziehen aller mir zugänglichen Quellen und in Einklang mit meinem Wissen und meiner Erfahrung bin ich mit vielen Experten einer Meinung, dass es sich bei der vorliegenden Coronaviruserkrankung um ein Phänomen handelt, das uns Menschen gut bekannt ist, uns jährlich wiederkehrend trifft und mit der normalen Grippe vergleichbare Erscheinungen wie Vorkommen und Mortalität in der Bevölkerung hat. Aus medizinischer Sicht besteht weder Grund zu besonderem Handeln noch zu übermäßiger Vorsicht. Besonders anfällige Personen sollten sich entsprechend sinnvoller Vorgaben individuell schützen.
POLITISCH: Die medizinisch nicht begründbare weltweite Panik und Hysterie ist meines Erachtens bewusst politisch induziert. Die nicht nur in Deutschland getroffenen, der medizinischen Lage nicht angemessenen Maßnahmen übersteigen bei weitem die erforderliche Verhältnismäßigkeit. Die Einschränkung beziehungsweise Aufhebung gravierender Grundrechte sowie die Art und Weise der Änderung der Gesetzgebung ist mit nichts zu rechtfertigen. Wir laufen unter Aushebelung der Grundgesetze Gefahr, uns einer massiven globalen und diktatorischen Kontrolle unter dem Deckmantel einer vermeintlichen Gesundheit unterwerfen zu müssen. Dies muss mit allen zur Verfügung stehenden friedlichen Mitteln verhindert werden.
(Stand 05.09.2020 - Quelle https://demokratischerwiderstand.de/archiv)

Impressionen der Demonstration vom 29.08.20 - Berlin Invites Europe - Fest für Freiheit und Frieden. Die Corona-Maßnahmen halten in unterschiedlicher Intensität bereits seit einem halben Jahr an, und noch immer findet nur sehr eingeschränkt ein offener Diskurs über ihre Sinnhaftigkeit oder Verhältnismäßigkeit statt. Immer mehr Menschen äußern sich kritisch zu diesem Thema - unter anderem eine immer größer werdende Zahl an Ärzten, die sich fachlich in die Diskussion einbringen. Doch sie stehen damit nicht allein: Unzählige Menschen gehen mittlerweile auf die Straße und demonstrieren für eine offene, wissenschaftliche Debatte, für ihre und die Freiheit ihrer Mitmenschen und gegen eine Traumatisierung ihrer Kinder. Da diese Demonstrationen medial immer wieder als Sammelstelle für Corona-Leugner, Reichsbürger und Rechtsradikale dargestellt werden, haben wir beschlossen, uns ein eigenes Bild zu machen und sind am 29.08.2020 zur Querdenken-Demonstration nach Berlin gefahren.
Was wir dort erlebt haben, hatte tatsächlich sehr wenig mit der offiziellen Berichterstattung zu tun, die sowohl im Vorfeld als auch im Nachhinein die Medien dominierte. Wir bekamen glücklicherweise nichts von einem radikalen oder gar gewaltbereiten Gedankengut mit, sondern trafen auf eine überwältigende Menge an Menschen verschiedenster Nationalitäten und Religionen, die Seite an Seite für Freiheit und Frieden demonstrierten.
Folgendes Video zeigt, dass die Demonstration alles in allem ihrem Titel "Berlin invites Europe: Fest für Freiheit und Frieden" durchaus gerecht wurde.
Hier finden Sie ein Impressionsvideo zur Demo am 29.08.2020

Interviewter Teilnehmer der Berlin-Demo 29.08.2020, Ingo Sch.:
„Ein aggressives Verhalten bei der Querdenker-Demonstration (es waren an dem Wochenende über 100 Demonstrationen in Berlin angemeldet) war zu später Stunde eindeutig auf der Seite der Polizei zu sehen und zu spüren. Vom Veranstalter aus war extra eine Deeskalations-Truppe bereitgestellt worden, um aufkeimende Konflikte frühzeitig zu klären und friedlich zu beenden. Es wurde auf und vor der Bühne vom Veranstalter aus immer wieder darum gebeten, sich an die Abstandsregeln zu halten, um die Veranstaltung nicht zu gefährden. Dem sind die Menschen auch bereitwillig und freiwillig nachgekommen.
Die überwiegenden und friedlichen Aktionen wurden in den Medien verschwiegen. Berichtet wurde nur über die „rechten“ Teilnehmer, deren Anteil ich aber auf weniger als 2 % schätze.
Die Aggressionen gingen eindeutig von den Ordnungskräften aus. Besonders auffällig waren die Feindseligkeiten und Drohgebärden im Auftreten vom Sicherheitsdienst des Zweiten Deutschen Fernsehens.
Die Vorkommnisse auf der Treppe des Reichstags wirkten inszeniert.
Die Tatsache, dass der Bühne der größten Veranstaltung von Beginn an der Rücken gekehrt und stattdessen eine andere Demonstration in der Bannmeile vorm Reichstag in den Focus genommen wurde, spricht für sich."

Reichstagssturm abgewehrt – Demokratie gerettet! Wie schafft man es, einen friedlichen Massenprotest gegen die Coronamaßnahmen so zu kontaminieren, dass die Medien nicht über eine Demonstration von Hundertausenden, sondern von einem “Sturm” auf den Reichstag berichten? Ganz einfach: man genehmigt einem Verein von Reichsbürgern eine Bühne direkt am Reichstagsgebäude (Anmelder: Ex-NPDler Rüdiger Hoffmann) und platziere am Westeingang trotz polizeilichem Großaufgebot überall in der Umgebung ganze drei Polizisten. Dann lässt man eine durchgeknallte Q-Anon-Tussi (laut Tagesspiegel eine Heilpraktikerin aus der Eifel) ins Mikrofon kreischen, dass Donald Trump die Freiheit ausgerufen hat, dass die Polizisten ihre Waffen abgelegt haben und man jetzt die Treppen des Reichstags besetzen soll - und schon hat man die Bilder, die die Berichterstattung dominieren: ein Mob von ein paar Dutzend mit Schwarz-Weiss-Roten Fahnen, die “den Reichstag stürmen”. (Stand 31.08.2020 - Quelle: https://www.broeckers.com/2020/08/31/reichtagssturm-abgewehrt-demokratie-gerettet/ - und: https://www.broeckers.com/tag/corona/)

Die Roche Connection: Wie Christian Drosten mit Steuergeldern forscht und sein Arbeitgeber die Millionengewinne privaten Firmen überlässt. Ein auf PCR-Kits spezialisiertes Berliner Biotechunternehmen und Drosten betreiben seit Jahren ein Geschäft mit der Angst. (Stand 27.08.2020 - Quelle: https://corona-transition.org/die-roche-connection-wie-prof-christian-drosten-mit-steuergeldern-forscht-und)

Buchempfehlung Torsten Engelbrecht / Dr. med. Claus Köhnlein:
Virus-Wahn - Wie die Medizin-Industrie ständig Seuchen erfindet und auf Kosten der Allgemeinheit Milliarden-Profite macht. „Das Buch 'Virus–Wahn' kann als das erste Werk bezeichnet werden, in dem die Fehler, die Betrügereien und generellen Fehlinformationen, die von offiziellen Stellen über fragwürdige oder nicht durch Viren bedingte Infektionen verbreitet werden, vollständig aufgedeckt werden.“ Gordon Stewart, Medizinprofessor, Experte für Infektionskrankheiten und ehemaliger Berater der WHO. https://emu-verlag.de/virus-wahn-10624

Buchempfehlung Dr. Karina Reiss / Dr. Sucharit Bhakdi:
Corona Fehlalarm? - Zahlen, Daten und Hintergründe. Das RKI warnt - und die Bundesregierung folgt. Panikmache und Fake News durch Politiker und Virologen bestimmen den Umgang mit Corona. Die Medien betätigen sich als ihr Sprachrohr, statt aufzuklären. Kritische Stimmen werden diskreditiert. Dabei hat der Umgang mit der Krise dramatische Konsequenzen für die Wirtschaft und Gesellschaft! Kollateralschäden für alte Menschen, Kinder und chronisch Kranke werden hingenommen. Bilden Sie sich Ihre eigene Meinung zur Corona-Krise! Dieses Sachbuch bietet Ihnen wissenschaftlich fundierte Informationen und untermauerte Fakten. https://emu-verlag.de/corona-fehlalarm-13370

Corona updates 08.03. - 01.09.2020 hier klicken

Corona als Chance für die Naturheilpraxis? hier klicken

Covid-19-Informationen für Heilpraktiker hier klicken

Corona-Antikörper Laboruntersuchungen hier klicken